Landschaftsplanung

BIS: Suche und Detail

Landschaftsplanung

Der Kreis Euskirchen legt großen Wert darauf, seine attraktiven Landschaften und die ökologisch intakten Gebiete zu erhalten. Ein Instrument dafür ist die Landschaftsplanung.

Der Landschaftsplan ist ein Fachplan, der auf örtlicher Ebene - in der Regel für eine Stadt oder Gemeinde - Ziele und Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung der Landschaft festlegt. Er besteht aus:

  • den textlichen Festsetzungen und Erläuterungen
  • der Entwicklungszielkarte und
  • der Festsetzungskarte.

 

Gebiete, die im öffentlichen Interesse besonders schutzwürdig sind, werden im Landschaftsplan als Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, Naturdenkmale und Geschützte Landschaftsbestandteile festgesetzt. Zu diesen Festsetzungen gehören Ge- und Verbotsvorschriften sowie Pflanz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen.

Die Landschaftspläne werden vom Kreistag als Satzung beschlossen und der Bezirksregierung Köln angezeigt.

Der Kreis Euskirchen legt sowohl bei der Aufstellung als auch bei der späteren Durchführung der Landschaftspläne großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den betroffenen Landwirtinnen und Landwirten und den Grundeigentümer/innen.

Der Kreis Euskirchen setzt die im Landschaftsplan festgesetzten Maßnahmen grundsätzlich im Einvernehmen mit den Eigentümern/Eigentümerinnen bzw. Bewirtschaftern/Bewirtschafterinnen und auf freiwilliger Basis um. Vertragliche Vereinbarungen im Rahmen des Vertragsnaturschutzes oder vergleichbarer Verträge binden die ortsansässigen Landwirte/Landwirtinnen in die Umsetzung ein und entschädigen ggf. für Ertragseinbußen, die durch die Festsetzungen verursacht werden können.


Rechtsgrundlagen

§ 11 Bundesnaturschutzgesetz

§§ 7 bis 29 Landesnaturschutzgesetz NRW


Weitere Informationen

Die Landschaftspläne im Kreis Euskirchen können hier online eingesehen werden:

Landschaftspläne online